Kostenfreies All-in-One-Sheet für die Content-Erstellung mit ChatGPT
Jetzt Zugriff erhalten

Killt GPT das Coaching? 4 Schritte zum KI-Coaching mit den Besten der Welt

Christian Kleemann
Veröffentlicht am: 19.06.23
Geschätzte Lesedauer: 8 Minuten

Wie viel würdest du für ein 1:1-Mentoring von Steve Jobs, Elon Musk oder Laura Seiler geben?

Egal, vor welcher Herausforderung du stehst – mit ChatGPT kannst du dich von Milliardären, systemischen Coaches, Life Coaches und vielen mehr in Sekunden beraten lassen.

In diesem Beitrag zeige ich dir, wie du dir persönliche Ratschläge von den Besten der Welt holst.

Außerdem klären wir die Frage, ob GPT wirklich Coaches ersetzt und was du von der künstlichen Intelligenz erwarten kannst.

💡 Das Wichtigste zusammengefasst

  • Mit ChatGPT kann jeder sein persönliches Mentoring nutzen
  • Die richtige Aufforderung hilft bei Business-Problemen und z.B. als Life Coach
  • Traditionelles Coaching wird nicht zwangsläufig abgeschafft
  • Eine KI kann eine Brücke zwischen Menschen und der persönlichen Weiterentwicklung sein

Die Bedeutung von Mentoring und Coaching: verschaffe dir Zugang zu den besten Köpfen der Welt

Lass uns zu Beginn mal über die wahre Bedeutung von Mentoring und Coaching nachdenken. Es geht darum, jemanden an deiner Seite zu haben, der dich inspiriert, dich fordert und dich auf den Weg des Erfolgs führt. 

Stell dir vor, wie viel weiter wir kommen könnten, wenn wir die Weisheit und Erfahrung anderer nutzen würden, um unsere eigenen Ziele zu erreichen. 

Mentoring und Coaching sind daher wie der Sprung in die Zukunft – sie beschleunigen unseren Fortschritt und helfen uns, Hindernisse zu überwinden. 

Auch ich spreche hier aus Erfahrung, da ich bereits einige Coachings erlebt und auch durchgeführt habe. Immer wieder bin ich überrascht, wie gut erfahrene Coaches mit speziellen systemische Techniken eigene Denkblockaden lösen können oder einen animieren, die Lösung viel schneller zu finden und Barrieren zu überwinden.

Doch hier liegt auch oft das Problem: Die besten Mentoren, Geschäftsleute und Coaches sind oft unerreichbar. 

Wie können wir also von den Tony Robbins, Laura Seilers, Steve Jobs, Elon Musks, oder Warren Buffets dieser Welt lernen, wenn sie so beschäftigt sind?

Genau hier kommt unser ganz persönlicher KI-Held ins Spiel – ChatGPT.

Denn so verschaffen wir uns Zugang zu den besten Köpfen der Welt.

Und das Beste daran: Es ist nur einen Klick entfernt.

Die Attraktivität des 1:1-Mentorings von prominenten Persönlichkeiten

Als ich letztens vor meiner Business-Analyse saß, dachte ich mir: „Wie schön wäre es, jetzt eine fundierte Einschätzung oder andere Perspektive zu erhalten“.

Häufig nutze ich dafür auch 1:1 mit Business-Partnern, aber wenn man mal wieder abends im stillen Office an Ideen arbeitet, wäre schnelle Impulse wirklich hilfreich.

Logischerweise kam ich zügig auf die Idee, mal GPT auszutesten.

Und dabei wollte ich nicht von irgendwem eine Einschätzung, ich wollte dieses Mal Steve Jobs.

Stell dir also einfach mal vor, du hättest die Möglichkeit, dich mit einer prominenten Persönlichkeit deiner Wahl persönlich auszutauschen oder die besten Coaches Deutschlands um Hilfe zu bitten. Was würdest du tun, wen würdest du wählen? 

Wie viel wärst du bereit zu zahlen, um die Geheimnisse ihres Erfolgs zu erfahren? Wahrscheinlich eine Menge, richtig?

Denke nur an all die Fragen, die einem durch den Kopf schwirren: 

  • Welche Tipps würde dir Steve Jobs geben, wenn er von deinem Business und den aktuellen Herausforderungen erfährt?
  • Wie kannst du ein erfülltes Leben auf Basis führen – und welche Tipps würde dir Laura Seiler dabei geben? 
  • Wie bewertet ein Stefan Frädrich dein Produkt und deine Verkaufsstrategien?

Das 1:1-Mentoring von prominenten Persönlichkeiten und erfolgreichen Coaches ist unglaublich attraktiv, denn es bietet uns die Möglichkeit, direkt von den Besten zu lernen.

Ich bin selbst überrascht gewesen, welche Möglichkeiten sich dabei auftun. Mit dem Wissen und der Weisheit ist praktisch jeder bereit, seine eigene Erfolgsgeschichte zu schreiben.

Es ist also längst an der Zeit, unsere Träume wahr werden zu lassen und die Welt mit unserer Kreativität und Entschlossenheit zu bereichern.

GPT als Coach: So gehst du vor (Prompt-Anleitung)

Einige Punkte vorab, damit du beim KI-Coaching auch gute Ergebnisse erzeugst, die dir weiterhelfen:

  1. Sei offen und ehrlich – es nützt niemanden, auch der Maschine nicht, wenn du Dinge verheimlichst oder nicht bereit bist, sie dir einzugestehen.
  2. Gib so viel Kontext wie möglich – je besser du deine Situation beschreibst, desto besser kann GPT bzw. das Programm auf deine Bedürfnisse eingehen.
  3. Gib nicht auf – Falls dir die Ratschläge nicht gefallen, kannst du jederzeit die Person in der Aufforderung wechseln.

Schritt 1: Stelle GPT richtig ein

Der folgende Prompt ist auf Business-Herausforderungen ausgerichtet. Falls du eher auf ein Live-Coaching aus bist, solltest du die Aufforderung und deinen Prozess entsprechend anpassen.

Hier ist der Prompt für GPT Coachings

Ich möchte, dass du mich so betreust, als wärst du [Person]. Ich werde dir einen Überblick über meine aktuellen Business-Herausforderungen geben. Ich möchte dann, dass du meine aktuelle Geschäftssituation analysierst, kritisierst und konstruktives Feedback gibst, um mir zu helfen, die bestmöglichen strategischen Entscheidungen zu treffen. Stelle bei jeder Antwort bohrende und klärende Fragen, damit wir uns auf eine effektivere und persönlichere Antwort einigen können. Nutze auch Fragetechniken aus dem systemischen Coaching, um noch bessere Antworten zu erhalten. Hast du das verstanden?

Schritt 2: Erläutere die Herausforderungen deines Unternehmens

Wenn du nicht weißt, was du schreiben sollst, kannst du dich an diesen Vorschlägen orientieren:

  • Ich möchte X erreichen, aber ich weiß nicht, wie ich Y erreichen kann.
  • Ich arbeite gerade an X. [bitte um konkreten Rat]
  • Wie soll ich vorgehen, um X zu erreichen?

Kostenloses Cheat Sheet Prompt Engineering

Eine Übersicht mit praktischen Prompts für den Einsatz von ChatGPT im Marketing findest du in unserem Prompt-Cheat Sheet.
Abbildung Prompt Sheet fuer ChatGPT – Einleitung und Erklaerungen

Schritt 3: Beantworte bohrende Fragen

Gute Mentoren geben kluge Antworten. Großartige Mentoren stellen kluge Fragen.

Mit der ursprünglichen Aufforderung wird z.B. Steve Jobs dir bei jeder Interaktion klärende Fragen stellen, die dir helfen, bessere Entscheidungen zu treffen.

Beantworte sie mit so vielen Details wie möglich.

Schritt 4: Mach weiter, bis du zufrieden bist

Mit nur wenigen Nachrichten liefert Steve umsetzbare Ratschläge und Weisheiten für deine aktuellen Herausforderungen. Gib ihm daher immer weiteren Kontext und entdecke kreative neue Ideen und Blickwinkel auf deine Herausforderung.

🎬 Im kurzen Video siehst du eine Beispiel-Ausgabe beim KI-Coaching mit ChatGPT.

ChatGPT vs. traditionelles Coaching: Vor - und Nachteile

Jetzt sind wir an einem entscheidenden Schritt angelangt – dem Vergleich von einer KI wie ChatGPT und traditionellem Coaching

Lass uns die Vor- und Nachteile von GPT als Coach besprechen und sehen, wie es sich gegenüber den herkömmlichen Coaching-Methoden schlägt.

1. GPT ist ein wandelndes Lexikon

GPT hat zweifellos einige beeindruckende Eigenschaften. Es ist wie ein wandelndes Lexikon des Wissens, das du in Sekundenschnelle abrufen kannst. Egal, welche Frage oder Herausforderung du hast, ChatGPT steht bereit, um dir eine Antwort zu liefern. 

2. GPT ist immer verfügbar – Coaches nicht

Ein weiterer Vorteil von GPT ist seine Verfügbarkeit. Traditionelle Coaches sind oft zeitlich begrenzt und können teuer sein. Aber GPT ist rund um die Uhr verfügbar und kostet dich keinen Cent mehr als deine Internetverbindung. Das ist definitiv ein Pluspunkt, oder nicht?

3. GPT ist vielseitig

Ein anderer Vorteil ist die Vielseitigkeit. Egal, welche Tipps du gerade anstrebst und welches Mentoring du suchst – statt umständlich einen Coach zu suchen, der deine Bedürfnisse abdeckt, stellst du ChatGPT einfach nach deinen Wünschen ein.

Falls du Coach oder Trainer bist und jetzt ins Schwitzen kommst oder etwas sauer wirst, keine Sorge.

Die Vorteile sind meiner Meinung nach ziemlich eindeutig und auch nicht von der Hand zu weisen, aber es gibt natürlich auch sehr konkrete Schattenseiten.

1. GPT ist eine Maschine und ist nur so gut, wie ihre Daten 

GPT ist ein AI-System, das auf vorherigen Daten trainiert wurde. Das bedeutet, dass es nur so gut ist wie die Informationen, die ihm zur Verfügung gestellt wurden. 

2. GPT kann keine Emotionen erfassen (KI schon)

Das ist natürlich auch klar – GPT kann menschliche Emotionen und Nuancen nicht so erfassen wie ein erfahrener menschlicher Coach. Aber ich kann dir schon jetzt sagen, dass es bereits KI-Programme gibt, die in der Lage sind, die menschlichen Emotionen in Echtzeit zu erfassen.

3. GPT hat keine persönliche Verbindung

Und dann haben wir da noch die persönliche Verbindung. Ein traditioneller Coach kann dich verstehen, empathisch sein und dich auf einer tieferen Ebene unterstützen. GPT oder eine andere KI kann vielleicht gute Ratschläge geben, aber es fehlt die menschliche Komponente, die so wichtig sein kann.

Die Verbindung, die 2 Menschen in einem Raum spüren und auslösen können, wird eine Maschine nicht erzeugen können. Nicht umsonst haben wir für diese (auch energetischen und physischen) Bindungen viele unterschiedliche Begriffe wie: „Sich gut riechen können, auf einer Welle sein, der Funke ist übergesprungen usw.". Diese Funken wird eine Maschine nicht in der Form auslösen können.

Vielleicht fallen dir auch noch ganz andere Punkte ein, die du hier als Vor- und Nachteile sehen würdest. Wenn dem so ist, freue ich mich auf einen Kommentar von dir.

Fazit: Wird die KI Coaches und Trainer ablösen?

Ich persönlich denke, dass GPT gute Coaches und Trainer nicht ablösen wird – eben aufgrund des menschlichen Faktors und der Fähigkeiten, die Menschen von der Maschine unterscheiden.

Trotzdem denke ich auch, dass wir alle in der Zukunft unseren persönlich und auf uns zugeschnittenen Assistenten bei uns tragen werden. Aus „Hey Siri “ und „Ok Google“ wird sich ein „Hey 2B oder Peter“ entwickeln, weil 2B oder Paul unsere persönlichen KI-Coaches und Helfer auf Basis unserer Einstellungen sind (sie müssen natürlich nicht 2B oder Peter heißen 🙂).

Wenn es um Coaching geht, existiert auch kein richtiger oder falscher Weg. 

Es geht darum, herauszufinden, was für dich in dem Moment deiner persönlichen Herausforderungen und angestrebter Ziele am besten funktioniert und dir hilft, dein volles Potenzial auszuschöpfen. 

Sei offen für neue Technologien wie GPT, aber vergiss nicht die Kraft des menschlichen Faktors.

Es gibt auch einen großen Pluspunkt, der für GPT spricht, und das sind die Möglichkeiten der Maschine.

Sie befähigt jeden Menschen dazu, sich besser auf persönliche Herausforderungen einzustellen und sich sehr wertvolle Tipps zu holen.

Mit diesem Bewusstsein werden Menschen auf offener für echte Coachings.

Wer weiß, wozu die Technik in der Zukunft fähig sein wird. Vielleicht wird es eines Tages in der Lage sein, die Lücke zwischen KI und menschlichem Coaching zu überbrücken.

Am Ende des Tages liegt die Entscheidung bei dir.

Wenn du nach schnellen Antworten und allgemeinen Ratschlägen suchst, könnte GPT genau das Richtige für dich sein.

Wenn du jedoch eine persönliche Verbindung und maßgeschneiderte Unterstützung brauchst, dann ist ein traditioneller Coach die beste Wahl.

Nimm dir einen Moment, um darüber nachzudenken, welche Art von Coaching du brauchst und was dir am wichtigsten ist. Am Ende des Tages geht es darum, dass du das Beste aus dir herausholst und deine Ziele erreichst.

Zum Abschluss noch ein Plug-in Tipp für GPT: das AI-Council.

KI-Coaching Plugin-in Tipp für ChatGPT. Bild vom AI-Council.
Mit dem GPT Plug-in Your AI Council kannst du dir eine Gruppe generierte Experten in deinen Chat holen, die dein Anliegen aus verschiedenen Perspektiven betrachten.

Das AI Council ermöglicht es dir, mit einer Gruppe von Experten zu sprechen. Das ist sowohl bei persönlichen als auch bei beruflichen Problemen nützlich. Hier ein Beispiel-Prompt:

Ich würde gerne gesünder leben.
Was soll ich tun?
Verwende das Plug-in Your AI Council

Dir hat der Beitrag gefallen, du hast selber Erfahrungen mit dem Einsatz von KI-Tool im Coaching-Prozess gesammelt oder du hast Fragen zu meinem Beitrag?

Lass es mich in den Kommentaren wissen 🙂

Christian Kleemann

Digitalstratege Christian Kleemann berät seit 2014 als ChrisCloverman deutschlandweit Unternehmen im Online-Marketing, bei Content-Strategien und der Business-Optimierung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Kontakt
info@ki-cafe.de
0176 / 237 595 73
Ansprechpartner: Christian Kleemann
Das KI-Café ist ein Ort für alle, die sich näher mit künstlicher Intelligenz auseinandersetzen wollen. 

In Workshops und Analysen helfen wir Unternehmen dabei, KI-Technologien in den Alltag zu integrieren. Wir entwerfen Szenarien, Business-Anwendungen und begleiten im Change Management.

Außerdem freuen wir uns jederzeit über Gastbeiträge und die Erweiterung unseres Netzwerks.
KI allen Menschen zugänglich machen | Copyright © 2024 KI-Café
linkedin facebook pinterest youtube rss twitter instagram facebook-blank rss-blank linkedin-blank pinterest youtube twitter instagram